Home  |  Kontakt  |  Seite ausdrucken

Schule Brugg
Wildenrainweg 2
Postfach
5200 Brugg

056 460 20 50
info@schule-brugg.ch

 

Stapfer: Kinder-Pressekonferenz für die Sternenwoche im Auftrag von UNICEF

Marco Rima und Brugger Kinder machen sich stark für Kinder in Laos

14. November 2008 – Blitzlichter erhellen den Singsaal im Stapferschulhaus in Brugg. Zahlreiche Kameras und Mikrofone richten sich auf die Schüler/innen der 4. Klasse. Mittendrin sitzt Marco Rima. An der Kinder-Pressekonferenz stellten die Schüler/innen gekonnt ihre Sammelaktionen vor, mit denen sie im Rahmen der UNICEF Sternenwoche Spenden sammeln werden. Diese kommen gefährdeten Kindern in Laos zugute. Während dem Interview begeistert Rima die anwesende Presse und das Publikum mit einem spontanen Sketch.

 

 

Der bunt geschmückte Singsaal im Schulhaus Stapfer in Brugg ist gut gefüllt. Hinter den aufmerksamen Journalist/innen warten Mailänderli in Sternenform auf einem liebevoll angerichteten Buffet, grosse Schutzengel wachen über die Gäste. Die Kinder-Pressekonferenz interessiert das Schweizer Fernsehen, lokale Radiosender und diverse Zeitungen.
 

Marco Rima spontan als Erlkönig

Im Zentrum der halbstündigen Pressekonferenz stehen die Sammelaktionen, die die Brugger Schüler/innen während der Sternenwoche durchführen werden. Die Sammelwoche wird in diesem Jahr vom 24. bis 30 November zum 5. Mal von UNICEF und der Schweizer Familie durchgeführt. Mit dem Erlös werden Kinder in Laos über die Gefahren von Streubomben aufgeklärt. Gekonnt stellen die Schüler/innen aus Brugg in ihren Vorträgen die Sternenwoche und die UNICEF Programme für die Kinder in Laos vor. Sie weisen auf die Gefahren hin, denen laotische Kinder durch herumliegende Streubomben ausgesetzt sind. Ihren Beitrag leisten die Schüler/innen am 28. und 29. November: Dann verkaufen sie in der Innenstadt selbst gebastelte Schutzengel.
 
«Es ist toll, dass sich Kinder so für andere Kinder einsetzen. Dieses Engagement zu unterstützen, ist für mich eine grosse Freude», betont Marco Rima vor den Medien. Besonders beeindrucken ihn den Einsatz und Eifer, mit dem die Kinder bei der Sache sind. Kurz zuvor spielte er einen Auszug aus seiner «etwas weniger langweiligen Version des Erlkönigs» vor. Diesen Sketch habe er als Kind entwickelt und er komme noch immer gut an. Die anwesenden Kinder und Journalist/innen waren begeistert.

Danach stellten sich die Schüler/innen einzeln oder in kleinen Gruppen souverän den Fragen der Medien, während ihre Klassenkameraden Marco Rima mit der Bitte um ein Autogramm bestürmten. Ein durch und durch gelungener Anlass!

Unterstützen Sie den Verkauf am 28. und 29. November 2008 für die Kinder in Laos!